Kommunität Berlin

Präsenz im Ostteil der Stadt

Seit 1992 sind wir in Marzahn, im Ostteil der Stadt Berlin präsent. Noch immer bedeutet dies Konfrontation mit Fragen und Wunden, die Menschen aus der ehemals geteilten Stadt in sich tragen.

Mehr als 90 Prozent der Menschen in unserer Umgebung sind religiös indifferent. Auch soziale und wirtschaftliche Armut, Einsamkeit und verschiedene Formen von Gewalt sind hier Ausdruck einer sich weitenden Schere zwischen Arm und Reich. Die Ausgrenzung von Fremden gehört zu den alltäglichen Problemen des Bezirks.

Heilende Präsenz

Wir sind mit Menschen auf dem Weg, die sich am Rande der Gesellschaft erfahren. In unserer Lebensberatungsstelle mit dem Schwerpunkt für Frauen in Lebenskrisen bieten wir fachliche Begleitung an. Musik- und Gestalttherapie sowie Logotherapie und Existenzanalyse sind wesentliche Elemente, mit denen wir arbeiten.

Wir wollen Menschen auf dem Weg zu mehr Leben begleiten und sie in ihrer körperlich-seelischen Ganzheit unterstützen. Sozialtherapeutische Förderung, auch von Menschen mit Behinderung, sowie Zahnmedizin und Körperarbeit sind ebenso Ausdruck unserer Mission.

Empowerment ist ein wichtiges Ziel unserer Arbeit. Das heißt für uns Hoffnung stärken und Kreativität aktivieren bei allen Menschen und in allen Gruppen mit denen wir unterwegs sind.

Liturgie lichtvoll feiern

Spiritualität und Heilung

Spiritualität und Heilung verbinden sich in unseren Angeboten, die in der Lebensberatungsstelle oder in der Kommunität stattfinden und offen sind für Interessierte und Suchende.

Es gibt Oasentage mit Heilenden Klängen und Qi Gong-Workshops, die sich sowohl an Hilfesuchende richten als auch an Menschen, die in verschiedenen Heilberufen tätig sind. Meditation und Bogenschießen ergänzen das Programm.

Wir bieten in unserer Kommunität auch Raum und Zeit für spirituell suchende Frauen.
Wir laden ein zur Liturgie in einer gerechten Sprache und mit frauenspezifischen Themen.
Wir bieten Geistliche Begleitung und Exerzitienbegleitung an.

 

Engagement für soziale Gerechtigkeit

Die Arbeit in Organisationen wie Oikokredit, WEED und Südwind ist uns ein wichtiges Anliegen ebenso wie das Engagement für Ethisches Investment.

Auch die Mitarbeit in verschiedenen Gremien der Kirche und der Orden sowie in ökumenischen Initiativen verstehen wir als Teil unserer Mission vor Ort.

Wir unterstützen den Einsatz für Menschen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind oder von Abschiebung bedroht sind.

 

Offene Kommunität und Ausbildung

Die Missionsärztlichen Schwestern in Berlin verstehen sich als eine offene Kommunität. Die Pflege des eigenen und des gemeinsamen Freundeskreises ist uns wichtig.

Eine Integration von kanonischen und assoziierten Mitgliedern sowie die Einbindung von Frauen aus anderen mittel- und osteuropäischen Ländern sind möglich. In regelmäßigen Abständen treffen sich unsere Berliner Schwestern und Assoziierten zum Austausch über Leben und Mission.

Die Berliner Kommunität ist ein Ort, wo Frauen mit leben können, die das Leben in unserer Gemeinschaft kennen lernen wollen. Dabei werden sie auf ihrer Suche begleitet.